Österreichischer Botschafter besucht Combilift HQ in Irland

Combilift freute sich, Anfang dieser Woche den österreichischen Botschafter Thomas Nader und den Handelsbeauftragten Josef Treml in der Combilift-Zentrale zu einer aufschlussreichen Führung durch das Combilift-Werk und die Combilift-Zentrale begrüßen zu dürfen.

Die Beziehung zwischen Combilift und Österreich begann im Jahr 2003, als der erste Combilift, das Original-Modell der C-Serie, an einen Kunden aus der Holzindustrie ausgeliefert wurde. Die C-Serie ermöglicht es den Kunden, dank des Allradantriebs und der innovativen Technik der Maschine auch unter den schwierigsten Wetterbedingungen problemlos zu arbeiten. Bis heute erfreut sich dieses Modell in Österreich großer Beliebtheit, wobei die Stapler in zahlreichen Branchen eingesetzt werden.

Das österreichische Händler- und Kundennetz von Combilift hat sich seither stetig vergrößert und erweitert, und 2018 hat Combilift mit Gregor Kramar einen eigenen Country Manager mit Sitz in Österreich ernannt, der diesen Markt betreut. Im Jahr 2020 erzielte Combilift in Österreich einen Umsatz von über 4 Mio. €, und dank einer ständig wachsenden Produktpalette wird ein weiteres Wachstum erwartet.

Die Verbindungen zu Österreich wurden im Juni 2016 weiter ausgebaut, als Combilift einen wichtigen Meilenstein erreichte und die 30.000ste Produktionseinheit an Haslinger Stahlbau auslieferte. Dieses große europäische Stahlbauunternehmen hat seinen Hauptsitz in Feldkirchen in Südösterreich und betreibt insgesamt acht Combilift-Geräte.

Aufgrund des anhaltenden Wachstums konnte Combilift im August dieses Jahres die Auslieferung der 60.000sten Produktionseinheit feiern. Der Kunde war Metroll, ein führender australischer Hersteller und Lieferant von Stahlbauprodukten, ebenfalls ein bestehender Combilift-Kunde, der dreizehn Geräte in ganz Australien im Einsatz hat und zehn weitere Geräte bestellt hat.

Dank ständiger Investitionen in Forschung und Entwicklung ist die Modellpalette von Combilift seit der Auslieferung des ersten Geräts in Österreich erheblich gewachsen. Mit der kürzlichen Markteinführung des Combi-XLE kann Combilift seinen österreichischen und weltweiten Kunden nun alle Vorteile der ursprünglichen C-Serie bieten – sicheres Handling von langen Lasten, optimale Ausnutzung der Lagerfläche und effizientere Nutzung der Arbeitskraft -, jedoch mit den zusätzlichen Vorteilen der reduzierten Emissionen dieser vollständig elektrisch betriebenen Maschine. Dies führt zu einer Verringerung der gesamten CO2-Bilanz.

Einen tieferen Einblick in die Vorteile des Combi-XLE erhalten Sie unter https://combilift.com/de/xle/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.